Häufig gestellte Fragen

Hier können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse beim Bürgerpanel anmelden.

Damit wir Sie in das Panel aufnehmen können, benötigen wir dann noch Informationen zu Ihrer Person. Deshalb laden wir Sie nach Ihrer Anmeldung dazu ein, einen ersten Fragebogen zu beantworten. Wenn Sie diesen beantwortet haben, werden wir Sie zukünftig zur Teilnahme an Befragungen bezüglich Innovationen für die Region einladen. All diese Befragungen können Sie online von Ihrem PC oder mobilen Endgerät beantworten. Sollten Sie keinen Internetzugang haben, schicken wir Ihnen die Befragung auch gerne in Papierform zu.

Durch die Teilnahme können Sie direkt Einfluss auf die Entwicklung der Region nehmen! Wenn Sie uns z.B. Ihre Vorstellung von energieeffizientem Wohnen erläutern, können wir diese gemeinsam mit unseren Praxispartnern direkt bei der Konzeption von Lösungen mit einfließen lassen.

Sie ermöglichen uns durch Ihre Teilnahme ein besseres Verständnis dafür, wie sich Bürger*innen aus Darmstadt und Umgebung verhalten, was ihnen wichtig ist und was sie sich wünschen. Damit unterstützen Sie die Wissenschaft und geben uns eine Grundlage, auf der wir sinnvolle Innovationen entwickeln können.

Außerdem verlosen wir bei jeder Befragung unter allen Teilnehmenden attraktive Gutscheine für Geschäfte und Freizeitangebote in der Region. Alle Teilnehmenden haben Gewinnchancen!

Sie werden nach Ihren Gewohnheiten, Meinungen, Ideen und Wünschen zu konkreten Herausforderungen und Innovationsprojekten befragt. Dabei gibt es keine falschen oder richtigen Antworten und Sie benötigen kein Vorwissen.

Mit der Registrierung der eigenen E-Mail-Adresse beim Bürgerpanel der Hochschule Darmstadt und der Teilnahme an einer Befragung nehmen Sie automatisch am Gewinnspiel teil. Sofern Sie nicht am Gewinnspiel teilnehmen möchten, können Sie das zu Beginn jeder Befragung angeben. Außerdem können Sie angeben, welchen Gutschein Sie aus einer bestehenden Auswahl im Fall Ihres Gewinns möchten.

Bei Verlosungen im Rahmen von Befragungen werden Sie nur berücksichtigt, wenn Sie die Befragung bis zum Ende ausgefüllt haben. Aus diesen Personen wählt das Bürgerpanel nach dem Zufallsprinzip Gewinner*innen aus, die den von ihnen bevorzugten Wertgutschein bekommen.

Für die Verarbeitung Ihrer Daten gelten die bestehenden Datenschutzrichtlinien.

Im Falle eines Gewinns werden Sie per E-Mail oder informiert und aufgefordert, uns Ihre Adresse innerhalb von zwei Wochen mitzuteilen, damit wir Ihnen den Gutschein per Post zukommen lassen können. Nach Verstreichen der Zeit, verfällt der Anspruch auf den Gewinn. Sobald Sie den Gutschein erhalten haben, benötigen wir von Ihnen eine unterschriebene Empfangsbestätigung, die wir Ihnen ebenfalls zusenden. Jegliche Kommunikation zum Gewinn richtet sich an die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben bzw. an Ihre Postadresse, falls Sie postalisch teilnehmen.

Damit unsere Befragungsergebnisse die Meinungen der Bevölkerung möglichst gut repräsentieren, haben wir in einem Zufallsverfahren Menschen aus den Adresslisten der Einwohnermeldeämter in der Region ausgewählt und kontaktiert. Wenn Sie einen Brief von uns bekommen haben, sind Sie Teil dieser Auswahl.

Sie dürfen an so vielen Umfragen teilnehmen, wie Sie möchten!

Im Bürgerpanel führen wir etwa zwei Befragungen pro Jahr durch. An wie vielen davon Sie teilnehmen dürfen, ist nicht begrenzt. Es kann jedoch sein, dass Sie nicht immer, wenn eine Befragung stattfindet auch eine Einladung erhalten. In diesen Fällen sind wir an den Meinungen spezieller Personengruppen interessiert und laden nur diese zur Befragung ein. Wenn wir beispielsweise an der Nutzer*innenfreundlichkeit öffentlicher Grünanlagen für Familien mit kleinen Kindern im Martinsviertel interessiert sind, befragen wir gezielt diese Zielgruppe. Auf diese Weise erhalten Sie nur Einladungen zu Befragungen, die für Sie relevant sind.

Unsere Befragungen finden etwa zwei Mail pro Jahr in einem Zeitraum von jeweils etwa vier Wochen statt. Falls Sie sich zwischen zwei Befragungen angemeldet haben, brauchen Sie etwas Geduld, bis die nächste Befragung startet. In der Zwischenzeit können Sie schon einmal den Fragebogen zu Ihrer Person ausfüllen.

In manchen Fällen sind wir an den Meinungen spezieller Personengruppen interessiert und laden nur diese zu Befragungen ein. Wenn wir beispielsweise an der Nutzer*innenfreundlichkeit öffentlicher Grünanlagen für Familien mit kleinen Kindern im Martinsviertel interessiert sind, befragen wir gezielt diese Zielgruppe.

Nein, die Teilnahme an den Befragungen ist immer freiwillig.

Ja, die Ergebnisse werden auf dieser Website veröffentlicht. Hier finden Sie die aktuellen Befragungsergebnisse, sowie Publikationen und Konferenzbeiträge.

Sofern Sie an der Befragung teilgenommen haben, erhalten Sie zusätzliche eine E-Mail mit den Ergebnissen. 

Den Link zu dieser Website können Sie gerne verbreiten. Wir freuen uns über jede*n Bürger*in der Region, der*die uns unterstützt! Wir behalten uns jedoch das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Verbesserungen und Änderungen an der Website oder einzelnen Inhalten vorzunehmen.

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Es gelten insbesondere die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Hessische Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG).

Jegliche Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur zu den genannten Zwecken (d.h., Forschungs- und Innovationszwecke) und in dem zur Erreichung dieser Zwecke erforderlichen Umfang. Persönliche Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.

Wenn Daten zu Forschungs- oder Innovationszwecken weitergegeben werden, erfolgt dies immer pseudonymisiert und zusammengefasst für größere Personengruppen. Diese pseudonymisierten Daten können auch nach der Laufzeit des s:ne Projektes verwendet werden.

Die übermittelten Daten werden in einer Datenbank gespeichert, die nur Administratoren zugänglich ist. Alle Daten werden auf Serverkapazitäten der Hochschule Darmstadt gespeichert.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 a) (Einwilligung) und § 24 HDSIG (Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen Zwecken).

Unsere technisch-organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, mit denen wir sämtliche Daten vor dem Zugriff Unberechtigter schützen, werden stets auf dem aktuellen technischen Stand gehalten. Personenbezogene Informationen werden grundsätzlich in verschlüsselter Form übertragen.

Ihnen als von der Datenverarbeitung betroffenen Person stehen verschiedene Rechte zu:

  • Widerrufsrecht bei Einwilligungen: Von Ihnen erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Datenverarbeitung, die auf der widerrufenen Einwilligung beruht, darf dann für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden.
  • Auskunftsrecht: Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Dies gilt insbesondere für die Zwecke der Datenverarbeitungen, die Kategorien der personenbezogenen Daten, ggf. die Kategorien von Empfängern, die Speicherdauer und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Details.
  • Berichtigungsrecht: Sie können die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Löschungsrecht: Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen. Außerdem steht Ihnen dieses Recht zu, wenn wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Darüber hinaus haben Sie dieses Recht, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt haben.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie können verlangen, dass wir Ihnen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format übermitteln. Alternativ können Sie die direkte Übermittlung der von Ihnen uns bereitgestellten personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, soweit dies möglich ist.
  • Beschwerderecht: Sie können sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren, z.B. wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unrechtmäßiger Weise verarbeiten.

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 1408-0
E-Mail: poststelle@datenschutz-hessen.de
Internet: http://www.datenschutz.hessen.de

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform. Sie können uns also gerne anschreiben, ein Fax schicken oder sich per E-Mail an uns wenden.

Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung der Hochschule Darmstadt, abrufbar unter www.h-da.de/datenschutz.

Der Datenschutzbeauftragte der Hochschule Darmstadt ist unter datenschutz@h-da.de erreichbar.

Sollten Sie nicht mehr Teil des Bürgerpanels sein wollen, so teilen Sie uns dies einfach unter buergerpanel@h-da.de mit und wir melden Sie umgehend ab.